Krankengymnastik an Seilzug- und/oder Sequenztrainingsgeräten unter Berücksichtigung der Trainingslehre.

 

Therapeutische Wirkung:

  •  Verbesserung der Muskelfunktion unter Einschluss des zugehörigen Gelenk- und Stützgewebes.
  •  Verbesserung der Muskelstruktur bei strukturellen Schädigungen.
  •  Verbesserung der Muskeldurchblutung und Sauerstoffausschöpfung.
  •  Verbesserung der Funktion des Atmungs-, Herz-, Kreislauf- und Stoffwechselsystems.
  •  Automatisierung funktioneller Bewegungsabläufe.

Schädigungen/Funktionsstörungen:
Bei chronischen, posttraumatischen oder postoperativen Erkrankungen der Extremitäten oder des Rumpfes mit

  •  Muskeldysbalancen/-insuffizienz.
  •  krankheitsbedingter Muskelschwäche.
  •  motorische Parese.
  •  unspezifische schmerzhafte Bewegungsstörungen, Funktionsstörungen, auch bei allgemeiner Dekonditionierung.

Therapieziel:

  • Verbesserung/Normalisierung
  •  der Muskelkraft.
  •  der Kraftausdauer.
  •  funktioneller Bewegungsabläufe und der alltagsspezifischen Belastungstoleranz.
  •  der alltäglichen Fähigkeiten (ATL).

Leistungen:

  •  Behandlung mit Geräten entsprechend den individuell erstellten Behandlungsplänen.
  •  Kurzes Aufwärm-/Abwärmprogramm.
  •  Auswahl und Einübung von entsprechenden Bewegungsabläufen am Trainingsgerät.
  •  Bestimmung von Belastung, Wiederholungen und Serien für die einzelnen Bewegungsabläufe.
  •  Anleitung und kontinuierliche Aufsicht zur Korrektur der Bewegungsabläufe.
  •  Kontrolle des individuellen Trainingsplans.
  •  Erarbeiten eines begleitenden Übungsprogramms zur Automobilisation, Autostabilisation und Förderung der Dehnfähigkeit/Geschmeidigkeit.

Leistungsumfang

  •  Behandlung von gleichzeitig maximal 3 Patienten.
  •  Die Behandlung der Patienten muss nicht zeitgleich beginnen.

Regelbehandlungszeit:

  • Richtwert: 60 Minuten je Patient.